Im Allgemeinen umfasst der Begriff „Infrastruktur“ die Gesamtheit aller zur Verfügung stehenden materiellen, institutionellen und personalen Anlagen, Einrichtungen und Gegebenheiten. Am häufigsten ist mit Infrastruktur der öffentliche Verkehr, wie Straßen, Eisenbahnen, Luftverkehr und Seeschifffahrt gemeint.

Daneben bezeichnet die Infrastruktur aber auch die Teilbereiche Energieversorgung, Kommunikations(-wege) sowie das Währungs-, Bildungs- und Gesundheitssystem. Der Ausbau der Infrastruktur-Netze in allen Teilbereichen ist sehr wichtig und bedarf einer konsequenten, ausführlichen Planung. In den meisten Fällen mündet dies in den Bereich der IT-Infrastruktur, mit deren Hilfe eine sorgfältige und detaillierte Planung und Umsetzung erst möglich ist.

IT-Infrastruktur besteht aus Hardware, Software sowie baulichen Einrichtungen für den Betrieb der Anwendungssoftware. Die Hardware umfasst Computer- und Storage-Systeme, Netzwerktechnik und Peripheriegeräte, wie Tastatur, Bildschirm, Drucker, Scanner, uvm. Unter Software fallen die immateriellen Bestandteile der IT-Infrastruktur, wie beispielsweise das Betriebssystem. Mit baulichen Einrichtungen für den Betrieb sind Rechenzentren, spezielle Verkabelung und Schutztechnik gemeint. Daneben können personelle Ressourcen und das Know-How der Mitarbeiter ebenso Bestandteile der IT-Infrastruktur sein.

Eine gut strukturierte IT-Infrastruktur ist Grundvoraussetzung für die Funktionalität unternehmensinterner Prozesse und Systeme.

Informieren Sie sich bei uns über die Möglichkeiten und den Ausbau einer sinnvollen, guten, performanten IT-Infrastruktur im Datenverarbeitungsbereich und sorgen Sie damit für eine sorgenfreie und reibungslose IT-Landschaft.

© 2015 Cybertec Schönig & Schönig GmbH